4yourfitness.com - Richtig fit für immer!
4yourfitness.com - Richtig fit für immer!

Mein Weg zu Ninja Warrior Austria (und was du daraus lernen kannst)

Teile diesen Beitrag gerne mit deinen Freunden! 🙂

Es passierte an einem kalten Wintertag.

Kein Tag, an dem man etwas Spektakuläres erwarten würde.

Aber dann blieb mir doch kurz die Luft weg, als ich diesen Beitrag auf Facebook gesehen hatte:

Ninja Warrior Austria ist zurück und man konnte sich wieder bewerben!

Ninja Warrior Austria – was bisher geschah

Die erste Staffel Ninja Warrior Austria ging bereits 2017 über die Bühne.

Damals wurde noch in Budapest aufgezeichnet. Ich hatte die Bewerbungsfrist versäumt, irgendwie habe ich das damals zu spät mitbekommen und meiner Familie wollte ich die weite Reise auch nicht unbedingt antun.

Im TV auf PULS 4 war dann ein tolles Showevent – „die stärkste Show Österreichs“ – zu sehen. Leider schaffte es damals niemand bis zum Mount Midoryama. Den Titel Last Man Standing holte sich Nicky De Leeuw, Last Woman Standing wurde Steffi Noppinger.

Moderiert wurde damals wie auch 2021 von Dori Bauer, Florian Knöchl und Mario Hochgerner.

Von 2018 bis inklusive 2020 war dann leider Sendepause für Ninja Warrior Austria.

Das Ganze geriet auch bei mir in Vergessenheit, eine Bewerbung für Deutschland für mich zu umständlich.

Ich hatte das Vorhaben schon fast aufgegeben.

Bis …

Zu besagtem Wintertag – es war der 4. Januar 2021, an dem ich plötzlich auf der Facebook Seite von Ninja Warrior Austria den Aufruf zur Bewerbung für die 2. Staffel entdeckt hatte.

Da war für mich sofort klar: Jetzt bewerbe ich mich!

Und das tat ich auch wenige Tage danach schon. Dann begann ein langer Weg voller Hoffen und Bangen.

Wie die Bewerbung für Ninja Warrior Austria Staffel 2 abgelaufen ist

Der erste Schritt war das Ausfüllen eines online Bewerbungsbogens.

Dort ging es eher um allgemeine Daten und ein paar Zusatzinfos von mir. Nach dem Absenden dieses Formulars hat der Bewerbungsprozess aber erst so richtig begonnen.

Es folgte eine umfangreiche Bewerbung über einen Fragebogen und ein Bewerbungsvideo.

Mein Video und einen Auszug der Fragen möchte ich dir nicht vorenthalten.

Mein Ninja Warrior Austria Bewerbungsvideo

Meine Antworten auf die Fragen des NWA-Teams

Herkunft:

Wo bist du geboren?

In Eisenstadt im schönen Burgenland. Aufgewachsen bin ich in Mörbisch am See.

Wo wohnst du derzeit?

Die Liebe hat mich nach Pinkafeld ins Südburgenland geführt. Seit 2012 lebe ich dort mit meiner Familie – Frau Martina und meinen beiden Söhnen Julian (10) und Philipp (7).

Derzeitige Tätigkeit/Beruf:

Ich bin Landesgeschäftsführer der SPORTUNION Burgenland. In dieser verantwortungsvollen Position darf ich 20 Mitarbeiter/innen führen und setze gemeinsam mit ihnen viele Sport- und Gesundheitsprojekte im Burgenland um. Außerdem betreuen und servicieren wir über 200 Sportvereine unterschiedlichster Sportarten.

Durch mein Sportmanagement- und Sportwissenschaftsstudium habe ich eine gute Ausbildung genossen, die ich nicht nur im Verbandsmanagement, sondern auch auf der praktischen Seite als Trainer und Ausbildner für Bodyweight Training und allgemeine Fitness anwende.

Zusätzlich betreibe ich einen Fitnessblog auf www.4yourfitness.com mit dem ich Menschen dabei helfe fit zu werden und es dauerhaft zu bleiben.

Sportliche Erfahrungen:

Seit wann machst du regelmäßig Sport?

Ich betreibe seit dem 10. Lebensjahr regelmäßig Sport. Begonnen hat meine sportliche Laufbahn beim UNION Ringerclub Mörbisch. Dort durfte ich auch Erfolge wie den Österreichischen Meistertitel der Schülerklasse feiern. In meiner Schulzeit nahm ich am Schultalente Grand Prix teil, eine Leichtathletikveranstaltung wo ich immer wieder in den Medaillenrängen landete. Nach der Schulzeit hörte ich mit dem Kampfsport auf und mein Interesse verlagerte sich auf das Laufen und Krafttraining – hobbymäßig. Während meinem Studium der Sportwissenschaften absolvierte ich zahlreiche Zusatzausbildungen (Aerobictrainer, Nordic-Walking Trainer, Fit-Allgemein Instruktor, etc.) und war weiterhin sportlich aktiv. Nach dem Berufseinstieg und dem ersten Kind ging es sportlich bergab und gewichtsmäßig bergauf. Mit knapp 30 Jahren schaffte ich 2014 dann aber die Kehrtwende und begann mich mehr und mehr mit dem Thema Bodyweight Training auseinanderzusetzen. Ein paar Jahre später kam dann auch meine Leidenschaft für den Handstand hinzu. Mittlerweile bin ich auf dem Gebiet des Krafttrainings mit Eigengewicht ein österreichweit anerkannter Experte und entwickle mich auch selbst mit meinen 37 Jahren sportlich noch immer weiter.

Welche Sportarten hast du bereits ausprobiert?

Viele: Ringen, Karate, Klettern, Tennis, Fußball, Volleyball, Beach Volleyball, Surfen, Segeln, Boxen, Calisthenics, Turnen, Slacklinen, etc.

Was ist deine Lieblingssportart und warum?

Meine Leidenschaft gehört dem Krafttraining mit Eigengewicht und weiterführendem Skilltraining wie Handstand, Pistol Squat, etc. und dem Verbessern und Perfektionieren dieser Skills.

Welchen Sport machst du?

Ich betreibe vor allem den Laufsport und Krafttraining mit dem eigenen Körpergewicht (Bodyweight Training / Calisthenics) bis hin zu Handstandtraining.

Wie oft die Woche trainierst du?

Ich trainiere 4 bis 5 Mal pro Woche. Diese Trainingseinheiten wechseln zwischen Krafttraining mit dem eigenen Körpergewicht und Laufeinheiten ab. Daneben übe ich täglich den Handstand, um meine Technik in dem Skill weiter zu verfeinern. Momentan arbeite ich daran, den einarmigen Handstand zu beherrschen.

Bist du in einem Verein? Wenn ja, in welchem? Machst du Teamsport? 

Ja, ich bin im UNION Ringerclub Mörbisch aufgewachsen und habe mittlerweile in meinem Wohnort Pinkafeld einen eigenen Verein – die SPORTUNION Pinkafit – gegründet. In diesem Verein bieten wir für über 150 Mitglieder von Jung bis alt Angebote in den Sparten Turnen, Schwimmen und Fitness an. Ich bin selbst Trainer im Verein und biete die Einheit „Fitness Ninjas“ beim lokalen Workout Park an, dessen Bau von mir initiiert wurde. Mittlerweile biete ich auch Ninja-Kurse für Kinder an.

Hast du eine professionelle Ausbildung (z.B. Personal Trainer etc.)?

Ja, ich habe das Bakkalaureatsstudium Sportmanagement und das Magisterstudium Sportwissenschaften an der Universität Wien (Schmelz) gemacht. Daneben zahlreiche sportliche Fortbildungen wie z.B. Aerobic-Trainer, Nordic-Walking Trainer, Fitness Instruktor, etc. Mein Wissen gebe ich in Trainingskursen, Ausbildungen für angehende Übungsleiter/innen und auf meinem Blog weiter.

Bist du mit deinem Sport auf Social Media aktiv?

Ja, ich blogge auf www.4yourfitness.com (rund 1.500 Newsletterabonnenten und rund 20.000 Nutzer im Monat) und bin vor allem auf Facebook, YouTube und Instagram aktiv. Ich habe 1240 Abonnenten auf YouTube (www.youtube.com/4yourfitness) und zeige dort vor allem Workouts und Anleitungen für Übungen von leicht bis schwer. Ich habe mehr als 1500 Likes auf meiner Facebook Seite (www.facebook.com/4yourfitness) und über 2.400 Abonnenten auf Instagram. Auf diesen Kanälen gebe ich Einblick in mein Training, poste viel zum Thema Handstand und meine neuesten Blogartikel.

Hast du bei Wettbewerben mitgemacht? Wenn ja, bei welchen? Welchen Platz hast du belegt?

In meiner Jugend war ich Österreichischer Meister im Ringen. 2016 durfte ich mich über den Titel „Fittester Fitnessblogger“ freuen – ein online Wettkampf, der vom Blog tri-it-fit.de veranstaltet wurde.

Achtest du auf deine Ernährung? 

Ja, eine ausgewogene, möglichst pflanzenbasierte, naturbelassene und wenig verarbeitete Ernährung ist mir wichtig und gibt mir Power für den Tag. Außerdem ist sie ein wichtiger Faktor in Sachen Regeneration. Auf meinem Blog dreht es sich in ca. einem Drittel meiner Artikel um das Thema Ernährung, ich bin auch Dipl. Ernährungstrainer und helfe Menschen dabei, ihre Abnehmziele zu erreichen.

Besonderheiten:

Was unterscheidet dich von den anderen? Wiedererkennungsmerkmal?

Ich bin wahrscheinlich einer der fittesten mittdreißiger Väter Österreichs, deswegen gehöre ich jedenfalls in eure Show! Mein Know-How rund um Bodyweight Training und das monatelange entsprechende Training speziell für die Show machen mich zu einem heißen Anwärter für den Titel.

Hast du ein ausgefallenes Hobby?

Mit meinen Söhnen baue ich Kugelbahnen und stelle sie als YouTube Videos ins Netz: YouTube Kanal Spielzeug Königreich – Handstandtraining und über Fitness bloggen sind auch nicht so alltäglich 😉

Hast du eine besondere Fähigkeit?

Ich kann den Piano Handstand 😊

https://www.instagram.com/p/B99yRsJBtAn/

Was macht dich als Mensch aus, was ist an dir ganz speziell? 

Ich gebe nicht auf und arbeite selbst daran, dass es mir wieder besser geht. Ein Lungenfacharzt hat mir in meiner Jugend Asthma attestiert und wollte mir Sprays und Inhalatoren verschreiben. Ich habe mich dann selbst auf die Suche nach Heilung gemacht und gemerkt, wie gut mir eine gesunde Ernährung kombiniert mit regelmäßigem Sport tut. Seither habe ich keine asthmatischen Symptome mehr. Ein Orthopäde meinte zu mir, dass ich nicht laufen solle, weil meine Hüfte erblich bedingt nicht so stark ist. Durch Training konnte ich diese Schwäche ausgleichen und laufe auch heute noch schmerzfrei und bei guter Leistung Halbmarathons. Ein anderer Orthopäde attestierte mir eine verkrümmte Wirbelsäule – auch die berichtigte ich durch entsprechendes Training wieder. Als ich mir einmal beim Ringen Bänder im Schultergelenk gerissen hatte, hat der Arzt damals gemeint, das wird schon wieder, aber Handstand werde ich wohl keinen mehr machen können. Mittlerweile stehe ich über eine Minute schmerzfrei im Handstand.

Mein Leitspruch daher: Form follows Function. Es liegt in deiner Verantwortung, dein Leben so zu gestalten, dass es lebenswert ist!

Was ist dir schon Außergewöhnliches passiert?

Ich war knapp davor, mich beim Casting zur Millionenshow durchzusetzen – beim letzten Telefonanruf bevor ich in die Show eingeladen worden wäre, habe ich dann aber wohl die Frage nach den von Bienen für einen halben Kilo Honig zurückzulegenden Kilometern verhaut (es sind nämlich 100.000 km) 😉

Was war bisher dein schönstes/prägendstes Erlebnis? 

Die Geburt meiner beiden Söhne Julian und Philipp. 😊

Alles was dich besonders macht und wir unbedingt von dir wissen müssen, kannst du hier aufzählen. Bist du Mitglied bei der Feuerwehr, Rettung etc. 

Ich glaube, das ist alles schon oben eingeflossen …

Eines vielleicht noch: Ich bin sehr Astronomie interessiert, war neben meinem Sportstudium sogar eine zeit lang für Astronomie inskribiert, habe mich dann aber doch für den Sport entschieden. Durch mein Teleskop beobachte ich auch heute noch gerne unsere Nachbarplaneten in klaren Nächten. Durch eine selbst gebaute Vorrichtung beobachtete ich auch den letzten Venus-Transit vor der Sonne im Jahr 2012. Die Zusammenhänge im Universum faszinieren mich und neben Büchern über Fitness und Gesundheit gehörten Bücher von Harald Lesch, Stephen Hawking und Co. zu meinen Lieblings(hör)büchern.

Bitte gebe uns noch deinen Wohnort bzw. den Ort mit Bundesland an, über welchen du dich in der Sendung repräsentieren möchtest:

Ort/Stadt: Pinkafeld

Bundesland: Burgenland

Der weitere Bewerbungsprozess bei Ninja Warrior Austria

Für das Casting wird vom NWA-Team die sportliche Eignung der Kandidatinnen und Kandidaten überprüft. Aufgrund der Corona-Situation wurden unter strengen Corona-Regeln Castings vor Ort sowie auch teilweise Online-Castings durchgeführt.

Ich habe am Online-Casting teilgenommen und durfte ein Video einschicken, in dem ich hintereinander folgende Aufgaben zu bewältigen hatte:

  1. Dauer Einbeinstand bester Versuch am Fußballen bei 3 Versuchen
  2. Beste Weite im beidbeinigen Standweitsprung bei 3 Versuchen
  3. Maximale Anzahl an sauberen Klimmzügen ohne Schwung durchführen

Meine Ergebnisse, die dann letztendlich auf der Online Casting Scorecard standen, waren:

      • Einbeinstand am Fußballen: Bester Versuch 127 Sekunden
      • Standweitsprung: Bester Versuch 254 cm
      • Klimmzüge: 21 Wiederholungen

Hier findest du nochmal das Video zum Nachschauen.

Die Einladung zur Show

Dann begann das Warten auf die Einladung – oder eben die Absage.

Der Telefonanruf, dass ich dabei war, kam dann Mitte Mai, da war die Freude groß! 🙂

Insgesamt dauerte der ganze Bewerbungsprozess vom ersten Abschicken des Fragebogens bis zur schriftlichen Zusage mehrere Monate. Aus mehr als 2.000 Bewerberinnen und Bewerbern wurden schließlich 192 Athlet*innen ausgewählt, die an der 2. Staffel Ninja Warrior Austria mitwirken durften.

Und ich war nun also ein Teil davon – und nun kann ich es endlich verraten.

Umso mehr freute es mich, als ich endlich das erste Ninja Foto posten durfte!

Beast mode on - hieß es dann für mich und mutig dem Ninja Warrior Parcours entgegen treten. (Bild: PULS 4 / Oliver Tree)
Beast mode on – hieß es dann für mich und mutig dem Ninja Warrior Parcours entgegen treten. (Bild: PULS 4 / Oliver Tree)

Die Ausstrahlung meines Auftritts bei Ninja Warrior Austria

Selbstverständlich möchte ich dir noch nicht verraten, wie es mir im Parcours gegangen ist …

Aber ich will verraten, wann du meinen Auftritt sehen kannst: Am Montag, 11. Oktober 2021 um 20:15 Uhr exklusiv auf PULS 4!

Oder bereits 48 Stunden davor auf www.puls4.com und in der ZAPPN App!

Bist du dabei und feuerst mich vor dem Bildschirm an?

Ich zähle auf dich!

Learnings für dich

Halt, da war ja noch etwas …

Ich hatte dir versprochen, dass du noch etwas von meinem Weg zu Ninja Warrior Austria lernen kannst.

Bitte:

      • Dranbleiben zahlt sich immer aus!
        Kontinuität ist ein wichtiger Trumpf für dich. Egal was du vor hast, kleine Schritte, die du gewohnheitsmäßig machst, bringen dich zum Erfolg!
      • Form follows function!
        Dieser Merksatz Architektur sollte auch dich durch dein Leben begleiten. Lass dir nicht einreden, dass irgendetwas nicht geht, lote deine Grenzen selbst aus! Deine Muskulatur ist trainierbar. Mit ihr kannst du auf Dauer auch passive Strukturen deines Körpers positiv beeinflussen.
      • Ein Ziel mit einem guten Warum dahinter ist die beste Motivation!
        Dass ich einmal bei Ninja Warrior Austria teilnehmen möchte, hat mich über Jahre hinweg immer wieder im Training motiviert, dranzubleiben. Dahinter stand der Antrieb, mich einmal mit den besten Athletinnen und Athleten, die man sonst nur aus dem Fernsehen kennt, messen zu können.
      • Sei geduldig!
        Der Bewerbungsprozess war lange, aber er hat sich für mich jedenfalls ausgezahlt. Manchmal musste es auch recht schnell gehen und es war schwierig für mich, den Bewerbungsprozess neben Familie und Beruf durchzuziehen. Wenn du geduldig warten kannst und dann am richtigen Zeitpunkt da bist – und vorbereitet bist – hilft dir das nicht nur für Ninja Warrior Austria, sondern auch generell im Leben.
      • Vorbereitung ist alles
        Für die Aufzeichnung habe ich mir nochmal extrem viele Videos von unterschiedlichen Ninja Warrior Shows angesehen und mir auch eine schriftliche Vorbereitung auf viele Hindernisse gemacht. Das hat mir dann auch im Parcours geholfen, selbst wenn nicht die genau gleichen, sondern vielleicht nur ähnliche Hindernisse gekommen sind. Wie viel mir das gebracht hat, siehst du dann nächsten Montag! 🙂

Bleib in Bewegung, bleib gesund!

Teile diesen Beitrag gerne mit deinen Freunden! 🙂

Patrick J. Bauer

Pat ist der Gründer und Hauptautor von 4yourfitness.com. Er ist Geschäftsführer eines Sportverbandes, Sportwissenschaftler, Dipl. Ernährungstrainer und Familienvater. Pat liebt Bodyweight Training und bloggt aus Leidenschaft um die Welt ein klein wenig fitter zu machen. Hier kannst du mehr über ihn erfahren.

Hinterlasse einen Kommentar

Jetzt durchstarten!

Hol Dir einen meiner Trainingspläne (du brauchst dafür keine Geräte) für mehr Fitness und weniger Fett.

Und lerne in meinem Guide, wie Du endlich Zeit zum Trainieren findest.

Bei Anmeldung zu meinen Newsletter bekommst du die Trainingpläne, den Guide und vieles mehr kostenlos.
Deine Daten sind bei mir sicher. Versprochen!