4yourfitness.com - Richtig fit für immer!
4yourfitness.com - Richtig fit für immer!

Das Beste, das ich je über gesunde Ernährung gelesen habe

Teile diesen Beitrag gerne mit deinen Freunden! 🙂

Viele Menschen würden sich gerne gesund ernähren.

Die wenigsten aber wissen, wie sie das machen sollen.

Im Zuge meiner Recherchen für 4yourfitness.com und mich selbst bin ich auf einen Artikel gestoßen, den ich wirklich allen ans Herz legen kann, die sich für gesunde Ernährung interessieren.

Der Artikel über gesunde Ernährung, den ich hier kurz zusammenfassen und meine Meinung dazu abgeben möchte, ist auf der deutschen Webseite “Zentrum der Gesundheit” erschienen. Den Link dazu findest du in der Quellenangabe unten. Besagter Artikel wurde vom Autor in folgende Kapitel unterteilt:

  1. Wie findet man heraus, was gesunde Ernährung wirklich ist?
  2. Warum gehört Getreide nicht zur gesunden Ernährung des Menschen?
  3. Warum gehört Milch nicht zur gesunden Ernährung des Menschen?
  4. Warum gehört Fleisch nicht zur gesunden Ernährung des Menschen?
  5. Der Mensch ist das einzige Lebewesen, das kocht
  6. Grünes Blattgemüse ist perfekte Menschennahrung
  7. Die Praxis der gesunden Ernährung
  8. Das Frühstück
  9. Die richtige Kombination von Lebensmitteln und die optimalen Zeitabstände zwischen den Mahlzeiten
  10. Was tun bei gelegentlichem “Sündigen”
  11. Gesundheit, Glück und klarer Geist
  12. Ausbildung zum ganzheitlichen Ernährungsberater
  13. Nahrung, die krank macht

Gesunde Ernährung – eine Zusammenfassung

Ich möchten den Artikel natürlich nicht im Ganzen wiedergeben. Wenn du ihn lesen möchtest, findest du den Link im Quellenverzeichnis unten. Dennoch will ich kurz auf die Punkte eingehen, die mich besonders beeindruckt haben.

Um selbst darauf zu kommen, aus welchen Lebensmitteln eine gesunde Ernährung besteht, muss man sich lediglich eine Frage stellen: Gäbe es dieses Produkt ohne die Lebensmittelindustrie? Wenn die Antwort darauf nein ist, sollte man das Produkt lieber meiden. Entscheidend ist also der Verarbeitungsgrad!

Eine Idee, die mich ebenfalls beeindruckt hat, war der Ratschlag, dass wir uns die Ernährung unserer nächsten Verwandten – den Schimpansen – näher ansehen sollten. Die wissen nämlich instinktiv, was gesunde Ernährung für ihre Art bedeutet. Dass der Mensch beispielsweise wenig bis gar kein Fleisch essen sollte, erklärt der Autor plausibel damit, dass wir dafür gar nicht ausgerüstet sind, da wir weder Klauen, noch Reißzähne und weder besonders gute Augen oder Geruchssinn haben um Wildtiere zu erlegen.

Quinoa - für mich Bestandteil einer gesunden Ernährung
Quinoa – für mich Bestandteil einer gesunden Ernährung

Dass Getreide nicht unbedingt zur gesunden Ernährung des Menschen gehört, erklärt der Autor damit, dass es erst seit rund 10.000 Jahren auf unserem Speiseplan steht – verglichen mit der Zeit, seit der es Menschen gibt, ist das nur ein verschwindend geringer Zeitraum.

Ich persönlich möchte vor allem vor Weizen warnen, da er nicht nur eine sehr hohe Insulinausschüttung produziert – in Form eines Weizenbrötchens sogar mehr als gewöhnlicher Haushaltszucker – sondern den Appetit anregt, süchtig macht und bereits weit entfernt von einem natürlichen Lebensmittel ist. Über Weizen werde ich demnächst noch ausführlicher schreiben, da mich das Hörbuch von Dr. William Davis zum Thema “Weizenwampe – Warum Weizen dick und krank macht” sehr beeindruckt hat. Nichts desto trotz meide ich persönlich nicht alle Getreidearten. So ist für mich Roggenvollkornbrot oder auch Quinoa u.ä. in Maßen durchaus als gesund zu betrachten. (Kuh)Milch ist übrigens laut dem besagten Artikel ebenfalls kein Bestandteil einer gesunden Ernährung, wobei ich persönlich hier etwas anderer Meinung bin, sofern die Milch über hohe Qualität (biologische Rohmilch) verfügt und man sie in Maßen genießt. Dazu kann ich dir auch einen guten Artikel des Fitnessbloggers Mark Maslow empfehlen. Den Link dazu findest du weiter unten.

Fleisch ist für viele Menschen (vor allem Männer) unverzichtbarer Bestandteil ihrer Ernährung. Immer mehr Vegetarier, Flexitarier, Frutarier, Veganer, etc. zeigen uns aber, dass das nicht der Fall sein muss. Ich selbst esse gerne Fleisch, versuche jedoch auch an mehreren Tagen die Woche fleischlos zu essen und wenn Fleisch am Tisch kommt, dann nur von biologisch gehaltenen Tieren. Gleiches gilt natürlich für Fisch.

Kochen sehe ich eher als unproblematisch, sofern schonende Methoden angewandt werden. Der Autor des besprochenen Artikels bevorzugt auch hier die natürliche Variante – also hauptsächlich Rohkost und hier vor allem grünes Blattgemüse.

Im Praxisteil gibt der Autor schließlich konkrete Empfehlungen, welche Lebensmittel zu meiden und welche zu konsumieren sind, wenn man sich gesund ernähren möchte. Diese Aufzählungen kann ich zu rund 95 % unterschreiben. Wenn es dann allerdings in Richtung Empfehlungen für die Kombination von Lebensmitteln und die optimalen Zeitabstände geht, finde ich die Empfehlungen etwas zu restriktiv und unnötig kompliziert. Wer allerdings Probleme mit der Verdauung hat, tut sicher gut daran, sich die Tipps mal anzusehen.

Den Abschluss des Artikels bilden einige Entschlackungstipps, Infos zum Thema Verzicht und dass eine gesunde Ernährung eigentlich nur ein Verzicht auf chronische Krankheiten ist, sowie Werbung in eigener Sache und ein ziemlich verstörendes Video, das leider etwas überspitzt formuliert daherkommt – Nahrung, das ultimative Geheimnis entlarvt! – aber viel Wahrheit enthält.

Um noch einmal auf den hier oft zitierten Artikel zurück zu kommen: ich finde ihn sensationell, vermisse allerdings Belege und Literaturangaben zu den aufgestellten Thesen. Nicht alles is nämlich mit “Hausverstand” erklärbar. Letztendlich musst du dir selbst ein Bild davon machen, wie weit du für eine gesunde Ernährung gehen möchtest und inwiefern du dein Leben umkrempelst.

Ich bin gerade dabei, Weizen zu meiden, Kohlenhydrate zu reduzieren und wenig bis gar keine verarbeiteten bzw. industriellen Lebensmittel mehr zu konsumieren und halte dich weiter am Laufenden, wie es mir dabei geht.

Bleib auf jeden Fall in Bewegung, egal wie deine Ernährung auch aussehen mag!

Quellen und weiterführende Literatur zum Thema gesunde Ernährung:

Teile diesen Beitrag gerne mit deinen Freunden! 🙂

Patrick J. Bauer

Patrick J. Bauer

Pat ist der Gründer und Hauptautor von 4yourfitness.com. Er ist Geschäftsführer eines Sportverbandes, Sportwissenschaftler, Dipl. Ernährungstrainer und Familienvater. Pat liebt Bodyweight Training und bloggt aus Leidenschaft um die Welt ein klein wenig fitter zu machen. Hier kannst du mehr über ihn erfahren.

Hinterlasse einen Kommentar

Jetzt durchstarten!

Hol Dir einen meiner Trainingspläne (du brauchst dafür keine Geräte) für mehr Fitness und weniger Fett.

Und lerne in meinem Guide, wie Du endlich Zeit zum Trainieren findest.

Bei Anmeldung zu meinen Newsletter bekommst du die Trainingpläne, den Guide und vieles mehr kostenlos.
Deine Daten sind bei mir sicher. Versprochen!