4yourfitness.com - Richtig fit für immer!
4yourfitness.com - Richtig fit für immer!

Neue Ziele finden: Warum es wichtig ist und wie du es richtig machst

Teile diesen Beitrag gerne mit deinen Freunden! 🙂

Neue Ziele finden ist ein wichtiger Schritt für dich, wenn du richtig fit für immer werden möchtest.

Denn dafür ist Veränderung nötig. Besser noch: Fortschritt.

Oder: Der Wille, jeden Tag ein klein bisschen besser zu werden.

Das hilft dir dann auch beim langfristigen Dranbleiben.

In diesem Artikel erfährst du, wie du neue Fitness Ziele finden kannst und warum du dir welche setzen solltest.

Warum neue Ziele finden?

Bevor wir loslegen. Damit wir uns nicht falsch verstehen.

Neue Ziele finden sollst du nur, wenn du deine alten schon erreicht hast. Oder zumindest über ein paar Monate drangeblieben bist.

Wenn du deine Ziele wechselst, wie der Wind die Richtung, dann hast du nämlich ein Problem. 🙂

Wir verstehen uns?

Gut! Dann los.

Du hast dir ein Ziel gesetzt und es erreicht.

Sagen wir, du wolltest 10 Kilo abnehmen oder deinen Körperfettanteil um 5 Prozentpunkte senken und hast es auch geschafft.

Gratuliere! 🙂

Das einzige Problem dabei: Irgendwann schleicht sich wieder der Schlendrian ein und es ist als ob dein Körper einfach wieder die altbekannte „Fülle“ zurück möchte.

Neue Ziele finden ist wie auf Weltreise gehen.
Neue Ziele finden ist wie auf Weltreise gehen.

Du kannst dir das so vorstellen: Wenn du dir zum Ziel gesetzt hast, eine Weltreise zu machen und auf der ersten Insel, die du besuchst, strandest. Weil du nicht weißt, welche Insel die nächste auf deiner Reise ist. Geschweige denn, wo sie liegt. Du hast zwar den Anfang gemacht, bald wird dein erster Stopp aber zu deinem Zuhause, weil du nicht mehr weiter kommst. Von einer Weltreise kann man dann nicht mehr sprechen. 😉

Genauso ist es auch, wenn du richtig fit für immer werden möchtest. Das klappt nicht mit einem Ziel. Dazu brauchst du viele kleine Zwischenschritte und musst diese immer wieder anpassen und überarbeiten.

Nur so kannst du das einzig beständige im Leben – die Veränderung – in das verwandeln, das du brauchst: Fortschritt.

Damit deine Weltreise nie zu Ende geht. Oder zumindest erst auf der Insel, auf der du wirklich bleiben möchtest und nicht auf der Erstbesten. 😉

Werde zum Weltreisenden. Deiner Fitness und Gesundheit zuliebe.

Tipps um immer wieder neue Ziele zu finden

Neue Ziele finden ist wichtig auf deinem Weg zu mehr Fitness und Gesundheit.

Der größte Feind des Fortschritts ist nicht der Irrtum, sondern die Trägheit. Henry Thomas Buckle

Auch dafür musst du aber deinen inneren Schweinehund überwinden. Mit den folgenden Tipps gelingt dir das in Zukunft leichter.

#1 Gönne dir etwas

Wenn du ein erstes Ziel erreicht hast, ist es an der Zeit, zurückzublicken und nach vorne zu schauen.

Gönne dir zum Beispiel neue Schuhe und trage sie mit Stolz.
Gönne dir zum Beispiel neue Schuhe und trage sie mit Stolz.

Zurückblicken weil du deinen Erfolg auch feiern solltest. Mit etwas, das dich noch mehr motiviert, weiter an deiner Fitness zu arbeiten:

  • Neue Sportklamotten
  • Neue Laufschuhe
  • Neues Trainingsequipment (z.B. Kettlebell, Fitnesstracker, etc.)
  • Sporturlaub
  • Oder was dir sonst Spaß macht und zum erreichten Ziel passt
Das ist schon mal ein erster Schritt, um nach dem Erreichen deines Ziels nicht wieder in alte Muster zu verfallen.

An der Vergangenheit festzuhalten ist gefährlich. Man muss einfach weitermachen. Robert Redford

Aber meistens ist der noch nicht genug. Hier kommen die folgenden Tipps ins Spiel.

#2 Ändere deinen Fokus

Wenn du zur großen Mehrheit gehörst, dann sind deine ersten konkreten Fitness Ziele wahrscheinlich:

Das ist auch gut so. Sie helfen dir dabei, einen ersten Fixpunkt am Horizont an zu visieren.

Der Ziellose erleidet sein Schicksal – der Zielbewusste gestaltet es. Immanuel Kant

Wenn du dein erstes Ziel erreicht hast, kannst du dich zurücklehnen (Achtung: Weniger empfehlenswert!), noch mehr Muskelmasse oder noch weniger Körperfettanteil anstreben oder: Deinen Fokus verändern.

Dazu hast du folgende Möglichkeiten:

  • Orientiere dich an deiner Ernährung
    Ausreichend Gemüse ist die sicherste Art, sich gesund zu ernähren.
    Ausreichend Gemüse ist die sicherste Art, sich gesund zu ernähren.

    Setze dir zum Beispiel fünf Portionen Gemüse am Tag zum Ziel, oder verzichte auf Zucker und Weizen, etc.

  • Versuch bestimmte Übungen zu meistern
    Möchtest du einen Klimmzug beherrschen? Dann musst du einiges dafür tun. Du brauchst einen niedrigen Körperfettanteil, Kraft in deinen Oberarmen und deinem Rücken und noch vieles mehr. Klingt nach einem guten Ziel, oder? Hier gibt es fast keine Grenzen. Du kannst Klimmzüge schon? Dann versuch dich mal an Muscle Ups, Pistols oder einarmigen Liegestützen. 😉
  • Stemme ein Gewicht
    Wenn du regelmäßig ins Fitnessstudio gehst, kannst du dir auch zum Ziel setzen, ein bestimmtes Gewicht bei einer deiner Lieblingsübungen zu erreichen. Zum Beispiel dein eigenes Körpergewicht beim Bankdrücken, oder das Doppelte deines Körpergewichts bei der Beinpresse, etc. Auch für solche Ziele musst du viel Trainingszeit und -fleiß einplanen, um sie zu erreichen.
  • Schlage deine Bestzeit
    Neue Bestzeiten aufstellen oder neue Übungen lernen: Beides gute Wege, um neue Ziele zu finden.
    Neue Bestzeiten aufstellen oder neue Übungen lernen: Beides gute Wege, um neue Ziele zu finden.

    Wenn du nach meinen Trainingsplänen trainierst, oder Freeletics schon ausprobiert hast, weißt du, dass dort die Challenge Methode angewandt wird. Dabei musst du ein Workout bestehend aus unterschiedlichsten Übungen mit richtiger Technik in möglichst kurzer Zeit absolvieren. Auch hier kannst du dir schöne Ziele setzen. Zum Beispiel, das Workout in einer bestimmten Zeit zu schaffen.

  • Probiere eine neue Sportart aus
    Alleine das ist schon ein schönes Ziel. Aber nicht genug. Innerhalb der neuen Sportart brauchst du auch noch ein Ziel. Sagen wir, du möchtest mit dem Schwimmen beginnen. Dann kann ein erstes schönes Ziel sein, 10 Längen ohne Pause durchzukraulen.

#3 Werde zum Event Profi

Du hast vielleicht schon einmal an einem Wettkampf teilgenommen.

Aber wahrscheinlich ohne ein konkretes (Zeit-)Ziel vor Augen zu haben.

Auch in diesem Bereich schlummern machtvolle Motivatoren: Volksläufe, Marathons, Halbmarathons, Straßenläufe und alles andere, bei dem du gegen die Zeit laufen kannst. 😉

Egal auf welchem Fitnessniveau du dich gerade befindest, du findest fast alle Distanzen auch irgendwo vertreten. So kannst du das Event nach deinen Bedürfnissen und Zielen planen. Einzige Voraussetzung: Ein paar Kilometer durchlaufen können.

Bei Wettkämpfen mit zu machen ist sehr motivierend. Der Klassiker: Laufen.
Bei Wettkämpfen mit zu machen ist sehr motivierend. Der Klassiker: Laufen.

Aber Vorsicht: Einfach nur anmelden und teilnehmen ist zu wenig. Denn das schaffst du vielleicht auch ohne Training, wenn es nicht gerade um einen Halbmarathon oder Marathon geht.

Du solltest dir daher eine konkrete Zeit zum Ziel setzen. Das muss auch nicht bei jedem Lauf sein, an dem du teilnimmst. Aber zumindest ein bis zweimal im Jahr können dir solche Wettkämpfe extrem dabei helfen, deinen Trainingsplan auch einzuhalten.

Auf www.runme.at findest du viele Laufevents im deutschsprachigen Raum. Du kannst auch nach Distanz sortieren und dir so zum Beispiel alle Läufe unter 10 Kilometer in deiner Umgebung anzeigen lassen.

Wenn du deinen ersten Lauf absolvierst, nimm dir Groupies (Familie, Freunde) mit, die dich anfeuern. 😉

Wirklich gute Freunde sind Menschen, die uns ganz genau kennen, und trotzdem zu uns halten. Marie von Ebner-Eschenbach

Das motiviert ungemein!

#4 Tausche dich mit anderen aus

Gemeinsam sporteln macht ja auch viel mehr Spaß als einsam. Meine Frau Martina und ich haben in unserem Wohnort einen Lauftreff organisiert, bei dem wir immer noch ein wenig – na klar 😉 – Bodyweight Training mit einbauen.

Tausche dich mit Gleichgesinnten aus und finde so neue Ziele.
Tausche dich mit Gleichgesinnten aus und finde so neue Ziele.

Ein guter Weg, wenn du neue Ziele finden möchtest, ist daher, dich mit Gleichgesinnten zu treffen.

Wenn sie auch daran interessiert sind, richtig fit für immer zu werden, haben sie sicher ähnliche Ziele.

Aber eben nicht genau die gleichen wie du. Das kannst du dazu nutzen, dir ein wenig von ihnen abzuschauen und ihre Ziele auf dich anzupassen, oder sie einfach zu übernehmen.

Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: durch Nachdenken ist der edelste, durch Nachahmen der einfachste, durch Erfahrung der bitterste. Konfuzius

Wichtig ist einfach, dass du dich damit identifizieren kannst und dafür brennst, das Ziel auch zu erreichen.

#5 Schalte mal ab

Dauernd Zielen hinterher zu laufen, kann anstrengend sein.

Slow down and relax. Lass mal ein paar Wochen 5 gerade sein.
Slow down and relax. Lass mal ein paar Wochen 5 gerade sein.

Das muss ich zugeben.

Manchmal ist es vielleicht nicht direkt für dich anstrengend, aber für deine Mitmenschen. 😉

Gönne dir daher ruhig auch mal Pausen, in denen du einfach nur nach Lust und Laune trainierst und isst, was dir schmeckt.

Ohne fixen Plan.

Leben ist das was passiert, während du beschäftigt bist, andere Pläne zu machen. John Lennon

Hey, wir sind ja keine Maschinen. Und müssen nicht alle aussehen wie Models. Oder? 😉

Wichtig dabei: Plane bei diesen Phasen einen Anfang und ein Ende ein.

Sonst läufst du Gefahr in alte Gewohnheiten zurück zu fallen und neue, gesunde Gewohnheiten wieder zu verlernen.

Wo ein Wille, da ein Weg

Das entscheidende an deinen Zielen ist, sie dir auch wirklich zu setzen. Wie du dir Ziele richtig setzt, erfährst du in diesem Artikel.

Wenn du dann einmal Gefallen daran gefunden hast, dich selbst zu verbessern, wirst du immer wieder neue Wege und Ziele finden.

Mit den fünf Tipps von oben, hast du dazu auch alle Trümpfe in der Hand.

Wer all seine Ziele erreicht hat, hat sie sich als zu niedrig ausgewählt. Herbert von Karajan

Ich wünsche dir viel Erfolg beim „Zielen“ und dass deine Weltreise nie zu Ende geht und du Spaß dabei hast. 🙂

Wenn dir der Artikel gefallen hat, abonniere meine Blog Updates und du versäumst nichts mehr und bekommst auch in Zukunft hochwertigen Content von mir geliefert.

Teile diesen Beitrag gerne mit deinen Freunden! 🙂

Das wird dich auch interessieren:

Patrick J. Bauer

Patrick J. Bauer

Pat ist der Gründer und Hauptautor von 4yourfitness.com. Er ist Geschäftsführer eines Sportverbandes, Sportwissenschaftler, Dipl. Ernährungstrainer und Familienvater. Pat liebt Bodyweight Training und bloggt aus Leidenschaft um die Welt ein klein wenig fitter zu machen. Hier kannst du mehr über ihn erfahren.

Hinterlasse einen Kommentar

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?

Jetzt durchstarten!

Hol Dir einen meiner Trainingspläne (du brauchst dafür keine Geräte) für mehr Fitness und weniger Fett.

Und lerne in meinem Guide, wie Du endlich Zeit zum Trainieren findest.

Mit einem Klick auf "Gib's mir" wirst du zur Anmeldeseite weitergeleitet. Es ist kostenlos und deine Daten sind bei mir sicher. Versprochen!