4yourfitness.com - Richtig fit für immer!
4yourfitness.com - Richtig fit für immer!

Nackt gut aussehen: Die 6 besten Tipps eines Models

Teile diesen Beitrag gerne mit deinen Freunden! 🙂

Wenn du nackt gut aussehen willst, solltest du dich an die halten, die das von Berufs wegen tun: Models.

Ich habe mich bei einem professionellen Model schlau gemacht, welche Tipps er auf Lager hat, um nackt gut auszusehen.

Die besten 6 davon, erfährst du in diesem Artikel.

Gleich vorneweg: Es geht in dem Artikel nicht um einfach umsetzbare Tipps wie Bauch einziehen. 😉

Sondern um langfristig umzusetzende aber nachhaltige Tipps, die dich wirklich voran bringen.

Martin Migschitz (Photography by Marnus Meyer, Styling by Jelena Jablanovic, Makeup and hair by Kirsti van Zyl, Models: Victoria and Martin from Base Models)
Martin Migschitz (Photography by Marnus Meyer, Styling by Jelena Jablanovic, Makeup and hair by Kirsti van Zyl, Models: Victoria and Martin from Base Models)

Dabei habe ich mir Unterstützung von Martin Migschitz geholt. Martin ist 25 Jahre jung, bei Tempo Models (Wien), Talents Models (Deutschland) und Time Model (Schweiz) unter Vertrag, war schon auf dem Cover von „Madonna“, „VANGARDIST“, „STYLE UP YOUR LIFE“ und „GQ STYLE SA (South Africa)“ und ist auch selbstständiger Personal Trainer und Crossfitter.

Er steht für eine neue Generation von Male-Models: Kein Hungerhaken, sondern gesund, fit und durchtrainiert.

Strong is the new skinny.

Richtig fit für immer also. 😉

Martin hat auch für dich 6 Tipps auf Lager, die dir dabei helfen werden, deinen Körperbau zu verbessern.

#1 Pass auf deine Ernährung auf!

Martin beschäftigt sich viel mit gesunder Ernährung und hat in dem Bereich auch schon so einiges ausprobiert. Seit März 2015 ernährt er sich vegan. Er verzichtet daher komplett auf tierische Produkte.

Model Martin Migschitz ernährt sich vegan.
Model Martin Migschitz ernährt sich vegan.

Davor hat er sich nach dem Paleo-Prinzip ernährt und Nahrungsmittel komplett weggelassen, die es zur Zeit unserer Vorfahren noch nicht gegeben hat. Klassische Steinzeit-Diät also. 🙂

Die vegane Ernährungsweise empfiehlt er auch weiter: „Tierische Produkte solltest du wenige bis gar keine konsumieren.“

Daneben nimmt Martin wenig bis gar keinen Zucker – außer natürlich in Form von Obst – zu sich.

Wenn du dich für eine vegane Ernährung interessierst, empfehle ich dir das kostenlose Veganstart-Programm von PETA. Es dauert 30 Tage und du bekommst täglich hilfreiche Tipps, gute Rezepte und wissenswerte Artikel geliefert.

Wenn du glaubst, dass du nicht in diese Welt passt, dann liegt es daran, dass du hier bist, um eine neue zu schaffen. Martin Migschitz

Außerdem setzt Martin vorwiegend auf saisonale und regionale Lebensmittel, gewürzt mit Superfoods (z.B. Chia-Samen) aus der ganzen Welt und achtet auch auf einen ausgewogenen Säure-Basen-Haushalt.

Hast du schon einmal von Intermittent Fasting gehört? Nein?

Mein Interviewpartner schon. Er hat es in seiner Paleo-Zeit immer wieder eingesetzt.

Es geht dabei vorwiegend darum, längere Fastenphasen (in denen keine Kalorienaufnahme erfolgt) während eines Tages (ca. 16 Stunden) mit Phasen der Nahrungsaufnahme abzuwechseln. Die positiven Effekte von Intermittent Fasting sind wissenschaftlich mehrfach nachgewiesen, werden jedoch immer noch kontrovers diskutiert, wie du in diesem englischen Artikel nachlesen kannst.

#2 Nutze hartes Training!

Martin schwört auf harte Trainingsmethoden, die bis zum Muskelversagen führen.

Nutze die Vorteile von höheren Intensitäten beim Training.
Nutze die Vorteile von höheren Intensitäten beim Training.

Damit ist er nicht allein. Auch ich setze auf HIIT (hochintensives Intervalltraining) und führe es bevorzugt mit dem eigenen Körpergewicht aus. Dadurch nutzt du auch den Nachbrenneffekt perfekt aus.

Auch Mark Lauren, Autor von „Fit ohne Geräte: Trainieren mit dem eigenen Körpergewicht“ schwört auf Training bis zum Muskelversagen.

Das ist auch wissenschaftlich abgesichert, wird aber meist nur beim Hypertrophietraining (Muskelaufbautraining) konsequent angewandt.

Ich trete dafür ein, das auch bei höheren Wiederholungszahlen zu machen.

Eine Möglichkeit dazu ist zum Beispiel ein Stufenintervall. Der kann so aussehen:

  • Wähle zwei bis vier Übungen mit dem eigenen Körpergewicht.
  • Mach jede dieser Übungen 7 1/2 Minuten lang und schließe dann die nächste Übung an.
  • Innerhalb der 7 1/2 Minuten machst du eine Wiederholung, gefolgt von einer kurzen Pause. Dann zwei Wiederholungen, Pause, drei Wiederholungen, Pause, etc. Die Pause wird immer länger, je mehr Wiederholungen du ausführst. Das geht so lange, bis deine Muskeln bei jeder weiteren Übungswiederholung versagen würden. Wenn das beim Satz mit 15 Wiederholungen der Fall war, machst du dann mit 14 Wiederholungen weiter und zählst rückwärts. Also 13 Wiederholungen, Pause, 12 Wiederholungen, Pause, etc.
  • Wenn du schon früher als nach 7 1/2 Minuten wieder bei einer Wiederholung angelangt bist, startest du eine neue Stufe, bis die 7 1/2 Minuten vorbei sind.
  • Die gewählten Übungen innerhalb einer Trainingseinheit sollten unterschiedliche Muskelgruppen ansprechen.
Martin ist überzeugter Crossfitter. Er trainiert vorwiegend in einer Box in Wien und hat auch zu Hause jede Menge Trainingsequipment. Dabei schwört er auch auf schwere Gewichte beim Training.

#3 Gönne dir leistungsdiagnostische Maßnahmen!

Vor allem am Anfang ist es sehr wichtig, dich professionell beraten zu lassen.

Ein maßgeschneiderter Trainingsplan kann dir nicht nur dabei helfen, deine Ziele zu erreichen, sondern auch zu mehr Motivation beim Training führen.

Sei es dir wert und investiere in deine Zukunftspläne! Martin Migschitz
Ein/e Trainer/in kann dir vor allem zu Beginn viel weiterhelfen.
Ein/e Trainer/in kann dir vor allem zu Beginn viel weiterhelfen.

Außerdem kannst du mit dem richtigen Trainer und/oder einer guten Trainingsgruppe viel lernen und häufige Fehler vermeiden.

Du lernst die richtigen Übungsausführungen und kannst die dann dein ganzes Leben lang nutzen.

Außerdem ist eine Leistungsdiagnostik – die kannst du beim Sportmediziner oder -wissenschaftler deines Vertrauens machen – auch eine schöne Ist-Analyse. Du kannst sie nach einem halben Jahr wiederholen und hast so schwarz auf weiß deine Fortschritte.

#4 Lass Kosmetik links liegen!

Vor allem für Frauen ein Thema, aber natürlich auch für Männer.

Perfekt für die Haut: Aloe Vera.
Perfekt für die Haut: Aloe Vera.

Viele Kosmetika enthalten Stoffe, die nicht als absolut unbedenklich eingestuft werden können. Wenn du täglich viel davon auf deine Haut schmierst, läufst du Gefahr, deiner Gesundheit zu schaden.

Richtig schöne Haut bekommst du, wenn du möglichst wenig Kosmetik benutzt und dafür auf natürliche Mittel wie Aloe Vera setzt. Darauf schwört auch Martin.

Er benutzt dazu das Fruchtfleisch seiner Aloe Pflanze das gelartig, feuchtigkeitsspendend, frei von Chemie und damit perfekt für die Haut ist. Wichtig ist, auf die Herkunft und Qualität der Pflanze zu achten!

Wenn du trotzdem nicht auf Kosmetika verzichten willst, empfehle ich dir die App „Codecheck“. Damit kannst du die Produkte direkt beim Kauf mit deinem Smartphone scannen und weißt über die Inhaltsstoffe und deren (Un)Bedenklichkeit Bescheid.

#5 Trink viel und richtiges Wasser!

Martin schwört auf Wasser und trinkt bis auf Tee kaum etwas anderes. Er hat immer sein eigenes, zu Hause gefiltertes, Wasser in einer Glasflasche mit dabei.

Viel Wasser trinken und dabei auf die Qualität achten.
Viel Wasser trinken und dabei auf die Qualität achten.

Populäre Mineralwasser lehnt er genauso ab, wie einfaches Leitungswasser oder Fruchtsäfte. Wasser mit Kohlensäure kommt ihm dabei gar nicht ins Haus.

Ich selbst habe in meinem Wohnort das Glück, über gutes Leitungswasser zu verfügen. Generell sind wir hier natürlich in Mitteleuropa auf einer höheren Qualitätsstufe als in südlichen Ländern, allerdings lässt sich auch hier noch weiter verbessern, wenn man sich die Wirkungen des Wassers auf den Organismus je nach Leitwert, Widerstand und Härtegrad anschaut.

Du kannst das für dein eigenes Leitungswasser überprüfen, indem du bei Google „Leitungswasserqualität Wohnort“ eingibst. Das Wort Wohnort ersetzt du natürlich durch deinen tatsächlichen Aufenthaltsort, klar oder? 😉

Wenn du wirklich auf Nummer sicher gehen willst, solltest du die Qualität deines Wasser aber selber testen. Das hat auch Martin gemacht, ist auf ernüchternde Ergebnisse gestoßen und lässt es deshalb durch eine Filteranlage laufen.

Er hat dazu selbst den Leitwert und Widerstandswert seines Trinkwassers untersucht und festgestellt, dass sich dieser verbessert, wenn er es mit XIQUELL Natural Water filtert.

Übrigens: Frisches Quellwasser ist unserem Leitungswasser überlegen. Das habe ich auch schon im Artikel über ausgewogene Ernährung erwähnt. Der Zugriff darauf aber schwierig, da helfen eben gute Filteranlagen.

#6 Schlafe vor Mitternacht und ausreichend!

Ausreichend Schlaf ist die beste Regenerationsmaßnahme.

Achte auf ausreichend Schlaf!
Achte auf ausreichend Schlaf!

Wenn du daher fleißig trainierst und abnehmen, Muskeln aufbauen oder sogar beides willst, ist guter Schlaf unerlässlich für dich.

Im Schlaf arbeitet nämlich dein Körper daran, deine Muskeln aufzubauen, oder eben auch deine Fettdepots abzubauen.

Martin hat die besten Erfahrungen mit Schlaf vor Mitternacht gemacht. Außerdem sollten es 7 bis 8 Stunden sein, damit sich dein Körper regenerieren kann.

Dass zu wenig Schlaf schlecht für deine Gesundheit ist, ist eine Tatsache, die du akzeptieren solltest. Hier eine Studie dazu die zeigt, dass zu wenig Schlaf beispielsweise die Wahrscheinlichkeit auf bestimmte Krankheiten (z.B. Diabetes und Herz-Kreislauf-Krankheiten) erhöhen  kann.

Nackt gut aussehen: Das Fazit

Nackt gut aussehen klappt nicht von heute auf morgen. Bleib daher dran! Auch Rom wurde nicht an einem Tag erbaut. Du schaffst das!
Nackt gut aussehen klappt nicht von heute auf morgen. Bleib daher dran! Auch Rom wurde nicht an einem Tag erbaut. Du schaffst das!

Damit du dir den Traum vom perfekten Körper erfüllen kannst, musst du hart an dir arbeiten. Diese 6 Tipps helfen dir dabei.

Sei dir dabei aber bewusst, dass dein Aussehen nicht automatisch auch etwas über deine Gesundheit aussagt.

Sixpack ist nicht gleich gesund, Schwabbelbauch nicht automatisch krank. Gesundheit und Fitness sind mehr als ein schöner Körper.

Mit einer gesunden Ernährung, richtigem Training und einer positiven Einstellung, kannst du alle drei Dinge erreichen.

Luck is an attitude. Martin Migschitz

Mein abschließender Tipp für dich:

Schnapp dir noch heute einen dieser 6 Ratschläge und mache ihn zu deiner neuen, gesunden Gewohnheit.

Danke an Martin Migschitz für die Ideen und Anregungen zu diesem Artikel und das inspirierende Interview. 🙂

Was sagst du zu den Tipps? Helfen sie dir weiter? Lass es mich wissen und hinterlasse mir einen Kommentar.

Teile diesen Beitrag gerne mit deinen Freunden! 🙂

Das wird dich auch interessieren:

Patrick J. Bauer

Patrick J. Bauer

Pat ist der Gründer und Hauptautor von 4yourfitness.com. Er ist Geschäftsführer eines Sportverbandes, Sportwissenschaftler, Dipl. Ernährungstrainer und Familienvater. Pat liebt Bodyweight Training und bloggt aus Leidenschaft um die Welt ein klein wenig fitter zu machen. Hier kannst du mehr über ihn erfahren.

Hinterlasse einen Kommentar

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?

Jetzt durchstarten!

Hol Dir einen meiner Trainingspläne (du brauchst dafür keine Geräte) für mehr Fitness und weniger Fett.

Und lerne in meinem Guide, wie Du endlich Zeit zum Trainieren findest.

Mit einem Klick auf "Gib's mir" wirst du zur Anmeldeseite weitergeleitet. Es ist kostenlos und deine Daten sind bei mir sicher. Versprochen!