4yourfitness.com - Richtig fit für immer!
4yourfitness.com - Richtig fit für immer!

Das effizienteste Home Gym für unter € 100 (inklusive Bonustipps)

Dein eigenes Home Gym.

Keine lästige Anfahrt zum Fitnessstudio mehr.

Keine monatlichen Abbucher von deinem Konto, wenn du ohnehin nicht oft trainieren warst.

Jede Menge Zeit und Freiheit das Training in deinem Home Gym so zu gestalten und in deinen Tagesablauf zu integrieren, wie du es möchtest.

Klingt nach viel Arbeit und hohen Kosten?

Keineswegs: In diesem Artikel lernst du, wie du dir ein perfektes Home Gym für unter € 100 zusammen stellst und dabei vorwiegend mit dem eigenen Körpergewicht trainierst.

Legen wir los!

Klar, es gibt Hantelsets, Langhantel, Zugmaschinen, Vibrationsplatten, Elektrostimulation und vieles mehr, das du zu Hause einsetzen kannst.

Dein Home Gym spart viel Geld, wenn du vorwiegend auf Bodyweight Training setzt.
Dein Home Gym spart viel Geld, wenn du vorwiegend auf Bodyweight Training setzt.

Damit du daheim effektiv trainieren kannst, brauchst du aber weniger, als du vielleicht dachtest.

Vor allem, wenn du vorwiegend auf das Training mit dein eigenen Körpergewicht setzt. Animal Athletics kommt zum Beispiel sogar ganz ohne Geräte aus. Meine Lieblingsdisziplin. 😉

Es gibt ein paar Dinge, auf die du generell achten kannst, wenn du dich auf den Weg zum Einkauf für dein Home Gym machst.

      • Platzsparend
        Du möchtest kein riesiges Equipment zu hause herumstehen haben, oder? Gut, das wirst du für weniger als € 100 ohnehin nicht bekommen. Achte jedenfalls darauf, dass du alles gut verstauen kannst.
      • Qualität
        Die Qualität sollte stets vor dem Preis gehen. Auch wenn dein für dich perfektes Home Gym dann vielleicht ein paar Euro mehr kostet. Wenn du regelmäßig trainierst, zahlt sich das auf Dauer auf jeden Fall aus.
      • Vielseitigkeit
        Ein Gerät, viele Einsatzzwecke – das ideale Tool für dein Home Gym.
      • Ästhetik
        Du wirst dein neu gekauftes Fitnesstool wahrscheinlich ziemlich oft vor der Nase haben, wenn du regelmäßiges Training zu Hause zu deiner Gewohnheit machst. Daher sollte es dir und auch deiner Familie bzw. deinen Mitbewohnern auch vom Aussehen her gefallen.
      • Einfachheit
        Du brauchst nicht jeden neuen Fitnesstrend mitzumachen. Halte dein Home Gym einfach und aufgeräumt. Wenn du mal mehr möchtest, kannst du immer noch in den Wald, zum nächsten Workout Park oder ins Fitnessstudio gehen.
      • Beweglichkeit
        Ästhetik ist gut und schön, aber Workout Equipment ist keine Inneneinrichtung. Das heißt, im Normalfall räumst du alles wieder weg, wenn du dein Training beendet hast. Daher ist es wichtig, dass deine Tools leicht und einfach zu verstellen sind.

Sehen wir uns meine Empfehlungen für dich in zwei Kategorien an:

  1. Must-haves
    Hier bekommst du alles, das du für ein ordentliches Bodyweight Training benötigst für unter € 100.
  2. Nice-to-haves
    Kostet etwas mehr, macht aber trotzdem Sinn, wenn du etwas mehr Geld zur Verfügung hast.

Aber Achtung, vergiss dabei eines nicht: Auch das beste Equipment macht aus dir keinen fitten Menschen.

Das Equipment, welches wir gebrauchen spielt nur eine kleine Rolle. Vielmehr kommt es darauf an, es zu beherrschen. Sam Abell

Letztendlich geht es immer noch darum, dass du aktiv wirst.

Die Produkte, die ich dir in diesem Artikel empfehle, habe ich entweder selbst getestet und konnte mich dabei von ihrer Qualität überzeugen oder sie wurden mir von Profis empfohlen. Wenn der Produktlink mit einem Stern markiert ist, handelt es sich um einen Affiliate Link. Das heißt, wenn du den Artikel kaufst, bekomme ich eine kleine Provision dafür, ohne dass du mehr dafür bezahlen musst als kleines Dankeschön vom Hersteller für die Empfehlung.

Must-have Empfehlungen für dein Home Gym

Hier kommen sie, die Must-haves – die Dinge, die in deinem Home Gym jedenfalls nicht fehlen sollten, wenn du mit Bodyweight Training voran kommen möchtest.

#1 Klimmzugstange (€ 45)

Wenn du nicht gerade an einer geöffneten Tür abhängen willst, ist die Klimmzugstange die beste Wahl für dich. 😉

Es gibt sie in unterschiedlichen Varianten. Du kannst sie an der Wand oder an der Decke montieren, draußen aufstellen oder in einen Türrahmen einklemmen. Ich selbst verwende eine wandmontierte Klimmzugstange, weil ich auf dieser auch nach oben hin für Muscle Ups, Dips und Ähnliches genug Platz habe. Allerdings hat sie mich damals etwas mehr als € 100 gekostet und ist daher nichts für unser knappes Budget.

Aber keine Angst, es gibt auch Klimmzugstangen für weniger Geld, die für den Beginn absolut ausreichen. Meine Top Empfehlung ist die Sportastisch Klimmzugstange, die du auf Amazon um knapp € 45 kaufen kannst*.

Das coole an dieser Klimmzugstange ist, dass du sie ohne bohren direkt an deiner Tür montieren kannst und sie trotzdem bombenfest hält. Du kannst sie daher nach dem Training auch schnell und einfach wieder im Schrank oder sonstwo verstauen, damit sich niemand beim Durchgehen durch die Tür den Kopf daran stößt. 😉

#2 Widerstandsband (ca. € 20 bei mittlerer Stärke)

Resistance Bands, Powerbands, Widerstandsbänder oder Fitnessbänder sind ein sehr cooles Tool, das dir bei vielen Übungen im Bodyweight Training hilft.

Sei es beim Erlernen deines ersten richtigen Klimmzugs, dem „umgekehrten Banddrücken“ oder auch beim Erlernen sehr anspruchsvoller Übungen aus dem Calisthenics wie dem Front Lever.

Die Marke, die ich dir ohne Einschränkungen empfehlen kann ist Via Fortis. Ich habe mir vor mehr als einem Jahr ein Band – genauer gesagt das violette mit mittlerer Stärke – gekauft und verwende es bis heute. Damals hat es mir gute Dienste geleistet, als ich für meinen ersten Muscle Up trainiert habe. Heute hilft es mir dabei, auf den einarmigen Klimmzug hinzutrainieren.

Du musst aber gar nicht so weit fortgeschritten sein, damit es hilfreich für dich ist. Selbst wenn du noch keinen einzigen Klimmzug kannst, hilft dir ein stärkeres Band dabei, einen zu lernen, weil du die Bewegung so bereits durchspielen kannst. Es gibt auch andere Möglichkeiten, die Bänder einzusetzen, wie dir mein Bloggerkollege Poli Moutevelidis in seinem Gastartikel zum Thema Powerbands auf Torstens Ausdauerblog erklärt.

Bei Via Fortis gibt es 5 Stärken, die dir weniger (rot) oder mehr (blau) Gewicht abnehmen. Je nachdem, wo du stehst und was dein Ziel ist, wählst du dir dein Band aus. Desto stärker die Bänder werden, desto teurer sind sie auch. Wahrscheinlich ist für dich grün oder violett zu Beginn die beste Wahl. Beim blauen Band habe ich die Erfahrung gemacht, dass es zu klobig und dick ist, da klappt es oft besser, wenn du zwei dünnere Bänder gleichzeitig verwendest.

Wenn du dir eines der beiden schwächeren Bänder zulegst, bleibst dein Home Gym sogar noch deutlich unter € 100!

Hier kannst du die Via Fortis Bänder kaufen*.

#3 Fitnessmatte (ca. € 18)

Es gibt Fitnessmatten um über € 100. Aber es gibt auch gute, günstige Matten um weit weniger Geld.

In diesem Gastartikel findest du viele Tipps, worauf du beim Kauf einer Fitnessmatte achten solltest.

Ich verwende seit mehreren Jahren eine Fitnessmatte von #doyourfitness* und sie hat mir bisher gute Dienste geleistet.

Was mir aufgefallen ist: Desto fortgeschrittener ich im Bodyweight Training werde, desto weniger benötige ich eine Matte zum Training. 🙂

Aber vor allem am Anfang macht sie viel Sinn, weil du viele Anfängerübungen auch noch am Boden durchführen wirst.

#4 P.A.T. Bodyweight Training (€ 17)

Der beste Einstieg in die Welt des Bodyweight Trainings. 😉

Du bekommst in meinem E-Book alles, was du benötigst um durch Training mit dem eigenen Körpergewicht fit zu werden. Dabei ist es egal, auf welchem Fitnesslevel du dich gerade befindest, P.A.T. steht nämlich nicht nur für meinen Namen, sondern auch für „persönlich anpassbares Training“.

Das bedeutet, ich lerne dir in einem 36-minütigen Videokurs, dem knapp 200-seitigen E-Book mit mehr als 80 Übungen und den weiteren PDF-Sheets, wie du mit Bodyweight Training richtig startest. Als Bonus obendrauf gibt es noch Tipps zur Ernährung und zu mentalem Training.

Hier kannst du dir noch mehr Infos zu meinem E-Book Paket ansehen, lesen was andere dazu sagen und es auch kaufen.

#5 Alltagsgegenstände (gratis, weil bereits vorhanden)

Du musst dir hier echt nichts Neues kaufen.

Aber ohne ein paar Alltagsgegenstände wäre dein Home Gym noch nicht perfekt.

Was kannst du als zusätzliche Trainingsgeräte nutzen? Folgendes:

      • Stabiler Tisch
        Inverted Rows bzw. umgekehrtes Bankdrücken ist eine spitzen Vorübung für den Klimmzug und kann perfekt mit einem stabilen Tisch ausgeführt werden.
      • Stabile Sessel
        Leisten als Hand- und Fußauflageflächen in vielerlei Hinsicht Abhilfe (nähere Infos dazu findest du in meinem E-Book).
      • Stabiler Besenstiel
        Nützlich für Rotationsbewegungen, Schultermobilisation oder auch inverted Rows, etc.
      • Rucksack
        Kannst du als Beschwerung verwenden.
      • Bücher
        Erhöhung der Füße oder Hände bei Übungen um sie leichter oder schwerer zu machen bzw. als Gewicht im Rucksack.
      • Handtuch
        Brauchst du für das Türziehen.
      • Badetuch
        Kann dir zu Beginn helfen, wenn du noch keinen Klimmzug kannst, oder auch später, wenn du bereits auf den einarmigen Klimmzug hintrainieren möchtest.

Wie du siehst, lässt sich vieles, das du sicher bereits zu Hause hast, gut für ein feines Workout einsetzen. 😉

Zwischenfazit

Du kennst jetzt meine Must-have Empfehlungen für dein effektives Home Gym um exakt € 100.

Die Preise habe ich am 13.10.2018 recherchiert, es kann sein, dass sie sich später geringfügig ändern. Unter die € 100 kommst du, wenn du dir ein schwächeres Widerstandsband als das mittlere Band zulegst.

Hier nochmal im Schnelldurchlauf mit den Links dazu, falls du gleich zuschlagen möchtest:

Wenn du gerade etwas Geld übrig hast und gleich loslegen möchtest, sollten diese Dinge definitiv in deinen Einkaufwagen wandern. 🙂

Nice-to-have Empfehlungen für dein Home Gym

Mehr Equipment bedeutet auch mehr Möglichkeiten und Abwechslung im Trainingsalltag. Falls du dir also einmal etwas schenken lassen möchtest, wären das meine Empfehlungen, um dein Training noch spannender zu gestalten.

#1 Kettlebell (ca. € 20 – 60, je nach Gewicht)

Ich selbst habe zwei Kettlebells zu Hause.

Eine komplett aus Gusseisen mit 20 Kilogramm Gewicht. Eine aus Plastik mit 10 Kilogramm Gewicht.

Wertiger ist natürlich die aus Gusseisen. Klar.

Für zu Hause möchte ich sie dir aber trotzdem nicht unbedingt empfehlen. Denn: Sie hinterlässt Spuren auf deinem Boden. Seien es Abdrücke, weil du sie mal fallen lässt oder sie umkippt oder schwarze Streifen, weil sie mal weggerutscht ist.

All das kannst du verhindern, wenn du eine Variante aus Gusseisen mit Gummiüberzug verwendest. Safer Swing sozusagen. 😉

Die Marke die ich dir empfehle ist Gorilla Sports*.

Wenn du dich fragst, welches Gewicht du wählen sollst und was du mit so einer Kugelhantel alles anstellen kannst, dann lies in diesem Artikel nach.

#2 Faszienrolle (€ 22)

Eine Faszienrolle leistet dir gute Dienste, wenn du deinen Faszien mehr Aufmerksamkeit schenken möchtest.

Außerdem kannst du sie gut im Warm Up verwenden, um deine Mobilität zu erhöhen oder dich einfach ordentlich durchmassieren.
Hier bekommst du Tipps zu Übungen mit der Blackroll.

Hier erfährst du alles über die Blackroll, wenn du sie als Läufer einsetzen möchtest.

Du musst dir übrigens nicht unbedingt das Original (Blackroll) holen, auch andere Marken leisten gute Dienste und sind dabei um einiges günstiger.

Meine Empfehlung für dich ist das #DoYourFitness Faszienrollen Set.*

#3 Ringe (€ 35)

Turnringe aus Holz sehen nicht nur gut aus, du kannst sie auch vielfältig für dein Krafttraining mit dem eigenen Körpergewicht nutzen.

Meine Lieblingsübung darauf sind beispielsweise Dips.

Ich besitze Ringe von Via Fortis und BeMaxx Fitness.

Beide sind top verarbeitet und absolute Kaufempfehlungen. Aufgrund des etwas besseren Preis- Leistungsverhältnisses empfehle ich dir die Ringe von BeMaxx Fitness* (hier findest du den Testbericht).

Was du dazu brauchst ist eine hohe Stange (es klappt auch auf der Klimmzugstange, besser ist noch etwas höheres als eine Klimmzugstange im Türrahmen) oder ähnliches, wo du die Ringe befestigen kannst.

Das Fazit zu deinem perfekten Home Gym

Du weißt jetzt, welches Equipment wirklich Sinn macht und worauf du getrost verzichten kannst (weil es nicht in dieser Auflistung vorkommt).

Warum ich kein Hantelset auf meiner Equipment Liste habe? Ganz einfach: Das ist unnötig, wenn du wie ich vorwiegend auf Bodyweight Training setzt. 🙂

Ich habe alle Empfehlungen sorgfältig erwogen bzw. getestet – bitte kaufe die Artikel nur, wenn du sie benötigst und wirklich damit trainieren möchtest. Es bringt keinem etwas, wenn du ungenutztes Fitnessequipment zu Hause herumstehen hast!

Am Ende möchte ich mich noch bei Shopbetter.de bedanken – sie haben zur #ShopDichFit Blogparade aufgerufen und erst dadurch kam dieser Artikel auf meinen Redaktionsplan. 🙂

Was gehört für dich zu den absoluten Must-haves für dein Home Gym? Stimmst du mit mir überein oder fehlt dir noch etwas auf der Liste?

Hinterlasse mir gerne einen Kommentar mit deiner Antwort, ich freue mich, von dir zu lesen!

Das wird dich auch interessieren:

Patrick J. Bauer

Patrick J. Bauer

Pat ist der Gründer und Hauptautor von 4yourfitness.com. Er ist Geschäftsführer eines Sportverbandes, Sportwissenschaftler, Dipl. Ernährungstrainer und Familienvater. Pat liebt Bodyweight Training und hasst schlechte Laune. Hier kannst du mehr über ihn erfahren.

Hinterlasse einen Kommentar

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?

Jetzt durchstarten!

Hol Dir einen meiner Trainingspläne (du brauchst dafür keine Geräte) für mehr Fitness und weniger Fett.

Und lerne in meinem Guide, wie Du endlich Zeit zum Trainieren findest.

Mit einem Klick auf "Gib's mir" wirst du zur Anmeldeseite weitergeleitet. Es ist kostenlos und deine Daten sind bei mir sicher. Versprochen!