4yourfitness.com - Richtig fit für immer!
4yourfitness.com - Richtig fit für immer!

Einbeinliegestütz

Einbeinliegestütz
Einbeinliegestütz

Der Einbeinliegestütz ist etwas schwieriger als die klassischen Liegestütze und beanspruchen zusätzlich auch noch deine stabilisierenden Muskeln im Rumpfbereich.

Anleitung:

  • Benötigte Ausrüstung
    • keine
  • Hauptsächlich gekräftigte Muskulatur
    • Brustmuskulatur (musculus pectoralis)
    • Oberarmmuskulatur (vor allem musculus triceps brachii)
    • Bauchmuskulatur, Gesäßmuskulatur
  • Ausgangsposition:
    • Beine gestreckt, Fußspitzen und Fußballen am Boden
    • ein Bein leicht vom Boden abheben
    • Bauchlage, Hände schulterbreit auseinander am Boden
  • Übungsausführung:
    • Beuge deine Arme so weit, dass du mit deiner Brust den Boden fast berührst
    • strecke deine Arme anschließen wieder aus
    • Oberkörper und Beine bilden bei der Übungsausführung eine Linie
  • Variationen:
    • Veränderst du die Armhaltung, ändert sich auch die hauptsächlich beanspruchte Muskulatur. So kannst du beispielsweise Liegestütze eher für die Brustmuskulatur machen, wenn du deine Arme mehr als schulterbreit am Boden aufsetzt.
    • Möchtest du hingegen eher deinen Trizeps (Oberarmrückseite) kräftigen, verwende eine engere Armstellung, also etwas weniger als schulterbreit.
    • Je nach Ausprägung der dann mehr beanspruchten Muskulatur wird der Liegestütze dann für dich schwerer oder leichter
    • Erschwerend kannst du das frei Bein auch immer wieder etwas anheben und senken – so kräftigst du deinen Gesäßmuskel zusätzlich und verursachst durch das Auf und Ab auch noch zusätzliche Arbeit für deine stabilisierende Rumpfmuskulatur[/list]

Unsere Trainingsempfehlung für den Einbeinliegestütz:

  • 20 Wiederholungen – dabei die Intensität so wählen, dass es bei der 20. Wiederholung schon sehr anstrengend ist und du nur noch ein paar weitere Ausführungen machen könntest (wenn auch das zu einfach ist, eine schwierigere Liegestützvariante wählen)
  • 3 Sätze, zwischen den Sätzen jeweils 2-3 Minuten Pause
  • 2-3 Mal pro Woche

Viel Spaß beim Üben! Beachte dabei bitte unsere Hinweise.

Teile diesen Beitrag gerne mit deinen Freunden! 🙂

    Hinterlasse einen Kommentar

    YouTube aktivieren?

    Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?

    Jetzt durchstarten!

    Hol Dir einen meiner Trainingspläne (du brauchst dafür keine Geräte) für mehr Fitness und weniger Fett.

    Und lerne in meinem Guide, wie Du endlich Zeit zum Trainieren findest.

    Mit einem Klick auf "Gib's mir" wirst du zur Anmeldeseite weitergeleitet. Es ist kostenlos und deine Daten sind bei mir sicher. Versprochen!