4yourfitness.com - Richtig fit für immer!
4yourfitness.com - Richtig fit für immer!

Ich muss? Ich will! – 5 Motivationstipps für maximale Ergebnisse

Teile diesen Beitrag gerne mit deinen Freunden! 🙂

Die Motivationstipps in diesem Artikel werden dir dabei helfen, deine Fitness Ziele zu erreichen.

Sie stammen diesmal nicht aus meiner Feder, sondern von einem befreundeten Fitnessblogger, der selbst den Weg von „fett zu fit“ gegangen ist.

Auf diesem Weg hat er auch gelernt, welche Tipps dabei helfen, deine Motivation hoch zu halten.

Fabian, du bist am Wort. 😉

Dieser Artikel ist ein Gastbeitrag von Fabian Prell. Er bloggt auf schlank-trotz-job.de.

Hey du,

Fabian vor und nach seinem Abnehmerfolg. Mit seinen Motivationstipps schaffst du das auch!
Fabian vor und nach seinem Abnehmerfolg. Mit seinen Motivationstipps schaffst du das auch!

ich heiße Fabian, bin 28 Jahre jung, komme aus dem schönen Land der Franken und bin ebenfalls wie Pat Fitnessblogger.

Sicherlich warst auch Du schon einmal für einen oder mehrere Tage demotiviert und hast Dich nicht aufraffen können deinem Sport-, Ernährungs- oder auch Diätplan nachzugehen.

Vor allem Menschen, die das ein oder andere Kilo zu viel auf den Rippen haben und abnehmen möchten, scheitern oft an gleicher Stelle …

denn sind wir mal ehrlich: das Wissen, WIE Du abnimmst, WIE Du Muskulatur aufbaust oder WIE Du Deine Ausdauer steigerst, ist vorhanden.

In Pats Blog, in meinem Blog, in etlichen weiteren Blogs, in vielen Zeitschriften, hunderten Büchern, zahlreichen Internet-Foren, regionalen Kursen usw. Doch warum scheitern viele Menschen an ihrem Vorhaben einen flachen Bauch zu bekommen?

Meist liegt es an fehlender Disziplin, Ausdauer und Durchhaltevermögen.

Sprich: Die Motivation fehlt.

In diesem Gastartikel zeige ich Dir deshalb die 5 Top-Tipps für maximale Motivation.

Da ich selbst über 25 kg abgenommen habe und im Vorfeld etliche Male gescheitert bin, weiß ich genau, wo das eigentliche Problem liegt: Die fehlende Motivation kommt nicht von irgendwoher.

Du betrachtest nämlich den Aufwand, um Dein Ziel zu erreichen, als notwendiges Übel und tust es nicht gerne. (Aufwand = Sport, Ernährung, etc.; Ziel = flacher Bauch, Sixpack, mehr Ausdauer etc.).

Oder einfach gesagt: Du zwingst Dich dazu.

Dadurch fehlt Dir – wie so vielen – die nötige Motivation, Ausdauer und Disziplin.

Was kannst Du nun tun, um Dich zu motivieren?

Nun, Du kannst Dich vor den Spiegel stellen und „Tschaka“ rufen (bei einigen Menschen funktioniert das).

Motivierende Zitate können kurzfristig helfen, packen dein Motivationsproblem aber nicht an der Wurzel.
Motivierende Zitate können kurzfristig helfen, packen dein Motivationsproblem aber nicht an der Wurzel.

Oder Du siehst Dir Fotos von durchtrainierten Sportlern an (wirkt kurzfristig auch ganz gut).

Oder Du liest Dir motivierende Sprüche durch. Oder, oder, oder …

Diese und viele weitere Tipps sorgen für einen oftmals kurzfristigen Motivationsschub. Es behandelt allerdings die Symptome der Demotivation, nicht aber die Ursache.

Um die Ursache für Antriebslosigkeit, Demotivation, Unlust und Co. zu lösen, musst Du tiefer denken.

Du musst tief in Dir etwas suchen und finden …

Dein WARUM. 

Das mit Abstand Wichtigste ist zu wissen, WARUM Du diesen oder jenen Wunsch in die Realität verwandeln möchtest. Warum Du einen flachen Bauch möchtest (oder auch ein anderer Wunsch).

Mögliche Gründe:

  • Dein Bauch- und Hüftspeck soll nicht mehr über Deinen Gürtel quellen.
  • Dein Übergewicht macht Dir körperlich zu schaffen; Dir fällt bspw. das Treppensteigen sehr schwer und du möchtest unbedingt Dein Bauchfett weg bekommen.
  • Nach 10 Minuten Fußballspielen mit den Kindern bist Du aus der Puste.
  • Ein toller Urlaub am Strand steht bevor und Du möchtest eine super Figur haben.
Gründe um einen solchen Wunsch zu verwirklichen, gibt es viele.

Schmerz und Freude

Letzten Endes verändern wir Menschen uns nur durch Schmerz und Freude.

Schmerz und Freude liegen oft eng beieinander. Um dein Warum zu finden, brauchst du beide.
Schmerz und Freude liegen oft eng beieinander. Um dein Warum zu finden, brauchst du beide.

Dabei muss der Schmerz oder die Freude stets größer sein, als der Aufwand der hinter der nötigen Veränderung steckt.

Ein Beispiel, in dem Du dich vielleicht wiedererkennst: Du hast einen dicken Bauch und möchtest diesen schon seit Ewigkeiten losbekommen. Immer wieder schiebst Du das Vorhaben auf und wenn Du dann doch mal aktiv wirst, hast Du nach wenigen Tagen schon wieder keine Lust mehr und wirfst das sprichwörtliche Handtuch.

Genau das ist es doch, das so viele Menschen erleben, die abnehmen möchten.

Jetzt tue das, was ich Dir rate: verknüpfe Schmerz und Freude mit Deinem dicken Bauch.

Wie du Schmerz und Freude zu deinen Helfern machst

Du überlegst zu erst, welche Freude Dir ein flacher Bauch beschert. Werde Dir genau darüber im Klaren, WARUM Du einen flachen Bauch möchtest (wie bereits oben im Artikel beschrieben).

Was ist dein Warum? Aussehen wie ein Fitnessmodel? Gesund und fit sein? Finde es!
Was ist dein Warum? Aussehen wie ein Fitnessmodel? Gesund und fit sein? Finde es!

Dieses WARUM muss extrem stark sein.

Visualisiere dieses WARUM mehrmals täglich. Mit Visualisierung meine ich, dass Du Dir Deinen flachen Bauch bildlich möglichst genau vorstellst, also wie Du bspw. mit Badeshorts am Strand entlang gehst oder Deinen Gürtel an der Hose schließt und kein unliebsamer Bauchspeck über die Hose quillt.

Im Anschluss werde Dir darüber im Klaren, was der größtmögliche Schmerz ist, wenn Du NICHT aktiv wirst und Deinen dicken Bauch behältst (bspw. nach 10 Treppenstufen aus der Puste sein oder über den Gürtel quellender Bauchspeck etc.).

Visualisiere regelmäßig diesen Schmerz und auch die Freude um maximale Motivation, Disziplin und Ausdauer zu bekommen.

Schmerz und Freude sind die besten Motivatoren überhaupt!

Aber kommen wir auf den Punkt!

Diese 5 Motivationstipps halten deine Motivation auf dem Maximum

  1. Kenne Dein WARUM.
    Du musst Dir klar machen, warum Du dies oder jenes erreichen möchtest (Bsp. „Ich möchte einen flachen Bauch, damit ich auf meinen Hochzeitsfotos eine gute Figur abgebe“)
  2. Verbinde das WARUM mit dem größtmöglichen Schmerz, wenn sich nichts ändert.
    Finde dein Warum und das Wie ist kein Problem mehr.
    Finde dein Warum und das Wie ist kein Problem mehr.

    (Bsp. „Wenn ich nicht aktiv werde, quillt auf meinen Hochzeitsfotos der Bauchspeck über meinen Gürtel. Das will ich auf keinen Fall!“)

  3. Stelle Dir mehrmals täglich das Ziel visuell vor, vor allem früh morgens nach dem Aufstehen und abends bevor Du schlafen gehst.
    (bsp. denke an den Augenblick, wenn die Hochzeitsfotos aufgenommen werden und Du Dich mit einem flachen Bauch präsentierst – hier geht’s zum Hochzeitsworkout). Hier ist wichtig, dass Du Dir das Ziel möglichst exakt vorstellst mit allen Details und Feinheiten. 5 Mal am Tag ist gut, 10 Mal am Tag ist besser!
  4. Du brauchst ein klares und messbares Ziel!
    Bspw. „5 cm weniger Bauchumfang in 6 Wochen“. Notiere Dir das Ziel schriftlich und prüfe 1x pro Woche den Fortschritt (bei mir ist das immer freitags morgen nach dem Aufstehen).
  5. Streiche das Wort MUSS aus Deinem Kopf!
    Du musst nicht Sport machen, Du musst nicht auf die Ernährung achten, Du musst nicht abnehmen. Wer zwingt Dich denn dazu? Niemand. Tue es gerne: „Ich WILL Sport machen“ oder „Ich WILL abnehmen“ statt „Ich MUSS Sport machen“ oder „Ich MUSS abnehmen“. Das motiviert Dich viel mehr als ein Muss.

Versuchen? Tun!

Ich versuche mal abzunehmen, wenn es klappt ist es schön, ansonsten klappt es halt nicht.

Jemand der etwas versucht, stellt sich bereits darauf ein zu scheitern. Scheitern ist allerdings keine Option.

Verbanne also bei Deinem Vorhaben das Wort „versuchen“ aus Deinem Wortschatz, verbanne es am besten für immer.

Oder wie einst Jedi-Meister Yoda sagte:

Tue es oder tue es nicht. Es gibt kein Versuchen.

Fazit

Dein Mindset ist das Wichtigste beim Erreichen eines jeden Ziels, egal ob im Fitnessbereich oder in einem anderen.

Befolge meine Motivationstipps aus diesem Artikel und Du wirst definitiv Dein Ziel erreichen.

Ich wünsche Dir viel Erfolg! 🙂

Sportliche Grüße
Fabian

Teile diesen Beitrag gerne mit deinen Freunden! 🙂

Das wird dich auch interessieren:

Fabian Prell

Fabian Prell

Fabian Prell ist Gründer des beliebten Fitnessblogs www.schlank-trotz-job.de in welchem er regelmäßig zu Themen wie Fitness, Sport und Abnehmen bloggt. Als Autor eines Bauch-weg-Ratgebers, weiß er sehr genau auf was es ankommt und gibt dieses Wissen an seine Leser und Kunden weiter.

Hinterlasse einen Kommentar

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?

Jetzt durchstarten!

Hol Dir einen meiner Trainingspläne (du brauchst dafür keine Geräte) für mehr Fitness und weniger Fett.

Und lerne in meinem Guide, wie Du endlich Zeit zum Trainieren findest.

Mit einem Klick auf "Gib's mir" wirst du zur Anmeldeseite weitergeleitet. Es ist kostenlos und deine Daten sind bei mir sicher. Versprochen!